OSRAM LS

Stationäre Prismensysteme

Stationäre Prismensysteme bieten optimalen Sonnenschutz und perfekte Lichtlenkung.

Basis stationärer Prismensysteme sind Prismenplatten aus Acrylglas 8N (Spritzguss). Sie sind auf einer Seite glatt und auf der anderen mit prismatischer Struktur versehen. Es stehen verschiedene Prismenwinkel zur Verfügung.

Die stationären Systeme nutzen nicht nur die Lichtlenkung durch das Prisma selbst. Eine Prismenflanke ist mit Reinstaluminium (AL 99,99) verspiegelt. Sie vergrößert den Sperrbereich und schaltet direkte Sonnenstrahlung vollständig aus. Dies ermöglicht den Einsatz vor allem in schrägen Glasfassaden und Dächern.

Die Platten werden passend zugeschnitten und in Isolierglasscheiben von Fenstern, Oberlichtern und Dachverglasungen eingebaut. Das garantiert einen Schutz vor Feuchtigkeit und Verunreinigung. Durch unterschiedliche Prismenstrukturen bzw. die Drehung der Prismenplatte wird diese Technik an unterschiedliche Anforderungen wie geografische Lage, Neigung der Verglasung und Ausrichtung des Gebäudes angepasst.

Prismensysteme werden vor allem als Sonnenschutz eingesetzt. Sie können aber auch zur Lichtlenkung genutzt werden. Beide Funktionen sind problemlos miteinander kombinierbar.

Technische Daten

Max. Abmessungenca. 1,80 x 3,00 m bzw. ca. 1,20 x 3,50 m
Gesamtenergiedurchlassgradg = 15%
Lichttransmission gerichtetTau = 0 - 65%
diffusTau = 30 - 43%
FarbwiedergabeindexRa = 98
Wärmedurchgangszahl U = 1,5 - 1,7 W/m²K
Scheibenzwischenraum

SZR = 20 mm

Referenzen:
- Neue Galerie Kassel
- Villa Vauban Luxemburg
- Bayerischer Landtag München