OSRAM LS

Förderung von Maßnahmen zur energetischen Modernisierung der sozialen Infrastruktur in Gemeinden (EnModIn)

Im Rahmen des Investitionspaktes von Bund, Ländern und Kommunen wurden Zuschüsse für die energetische Sanierung von Schulen, Kindergärten, Kindertagesstätten und (Schul-)Turnhallen bewilligt.

Förderung
Wer wird gefördert?
  • finanzschwache Gemeinden
  • im Einzelfall Maßnahmen Dritter, wenn die Gemeinde 10 Prozent der förderfähigen Kosten übernimmt
Was wird gefördert?
  • energetische Modernisierung unmittelbarer oder mittelbarer öffentlicher Gebäude in Gemeinden
  • Verbesserung der Dämmung
  • Erneuerung und Optimierung der Heizungsanlagen, Lüftungen, Fenster, Beleuchtungen. Pumpen und Regeleichrichtungen
  • Umstellung auf Erneuerbare Energien
  • notwendige Architekten- und Ingenieursleistungen
Förderbeträge
  • Maßnahmekosten bis zu 510 € je Quadratmeter Netto-Grundfläche (DIN 277)
  • Baunebenkosten sind mit bis zu 15 % der förderfähigen Kosten der Kostengruppen 300 und 400 nach DIN 276 pauschal anzusetzen
  • werden die Baunebenkosten anderweitig gefördert, betragen die förderfähigen Kosten bis zu 450 € je Quadratmeter Netto-Grundfläche
Besonderheiten
  • Zuwendungen zur Finanzierung der Investitionskosten bei einer energetischen Sanierung
  • mit der Ausführung der Maßnahmen darf erst nach der Erteilung des Bewilligungsbescheides begonnen werden
  • eine Kumulierung mit Mitteln aus anderen Programmen ist möglich, sofern die Summe der Finanzierungsmittel die Gesamtkosten der Maßnah-me nicht übersteigt
  • Maßnahmen mit förderfähigen Kosten von weniger als 50.000 € werden nicht gefördert
Antrag
Was ist zu beachten
  • das Gebäude ist energetisch mindestens auf das Niveau eines Neubaus nach EnEV zu modernisieren
  • die Maßnahmen müssen beispielgebend sein und sollten sich auch durch gestalterische Qualität auszeichnen
  • der Antragstellung geht unter Verwendung des Bewerbungsformblatts ein Bewerbungsverfahren voraus. Die Auswahl der zu fördernden Maßnahmen erfolgt durch die Bewilligungsstelle
  • Bewilligungsstellen sind die Regierungen
Antragsfristen

Das Bewilligungsverfahren ist inzwischen abgeschlossen.

Weitere Informationen

Informationen zur Fördermaßnahme
EnModIn-Richtlinie

Kontakt
Name: Bayerisches Staatsministerium des Innern
Strasse: Odeonsplatz 3
Ort: 80539 München
Telefon: (089) 2192-01
Fax: (089) 2192-12225
E-Mail: poststelle@stmi.bayern.de
Internet: http://www.stmi.bayern.de/