OSRAM LS

IKK - Energetische Stadtsanierung - Stadtbeleuchtung (KfW 215)

Mit dem "IKK - Energetische Stadtsanierung - Stadtbeleuchtung" bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Kommunen Fördermittel zur nachhaltigen Verbesserung der Straßenbeleuchtung in Sachen Energieeffizienz.

Förderung
Wer wird gefördert?
  • Städte, Gemeinden, Landkreise
  • deren rechtlich unselbständige Eigenbetriebe
  • Gemeindeverbände wie z.B. kommunale Zweckverbände
Was wird gefördert?

Das Programm fördert Investitionen in die öffentliche Stadtbeleuchtung - Vorhaben, die Stadtbeleuchtung effizienter und nachhaltig besser machen.

Beleuchtung

  • von Straßen und Fußgängerüberwegen (Neubau und Ersatz/Nachrüstung)
  • von Parkplätzen, öffentlichen Freiflächen und Sportanlagen (Ersatz/Nachrüstung)
  • in Parkhäusern und Tiefgaragen (Ersatz/Nachrüstung)
  • bei Lichtsignalanlagen (Ersatz/Nachrüstung)

Ladestationen für Elektrofahrzeuge

  • in Verbindung mit förderfähigen Maßnahmen der öffentlichen Stadtbeleuchtung

Planungs- und Beratungskosten

  • Bestandsanalyse
  • Umsetzungskonzept
  • Kosten für einen Sachverständigen
Förderbeträge

Es können bis zu 100 Prozent der förderfähigen Investitionskosten pro Vorhaben finanziert werden.

Besonderheiten
  • kombinierbar mit anderen Fördermitteln, sofern die Summe der Mittel nicht die Summe der Aufwendungen übersteigt
  • zinsgünstiges Darlehen mit aktuellem Tageszinssatz
Antrag
Was ist zu beachten

Voraussetzung für die Förderung:
Es müssen bestimmte Grenzwerte für den Energieverbrauch sowie Mindestwerte für die Energieeinsparung eingehalten werden.

Nicht finanziert werden von der KfW Umschuldungen bereits abgeschlossener und durchfinanzierter Projekte.

Antragsfristen

---

Weitere Informationen

Übersicht "IKK - Energetische Stadtsanierung - Stadtbeleuchtung"

Merkblatt "Technische Mindestanforderungen"

Anträge & Formulare

Kontakt
Name: KfW Niederlassung Berlin
Ort: 10865 Berlin
Telefon: (030) 202 64 - 55 55
E-Mail: kommune@kfw.de
Internet: www.kfw.de