OSRAM LS
10.03.2015 Sportlich(t) mit LED
Pressetexte PDF
Pressetext

Nach der Sanierung der Sporthalle Afferde in Hameln sorgen LED-Leuchten in Kombination mit Tageslicht- und Präsenzerkennung für bedarfsgerechtes Licht. Die neue energieeffiziente LED-Beleuchtung der Osram-Tochter Siteco spart rund 70 Prozent Strom und sorgt gleichzeitig für eine verbesserte Lichtqualität.

Die Beleuchtungssanierung der Sporthalle wurde im Rahmen der Initiative „Kommunaler Klimaschutz“  des BMU (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit) sowie dem Projektträger Jülich GmbH gefördert. Ursprünglich bestand die Deckenbeleuchtung aus rund 60 veralteten HQL Leuchten mit konventionellen Vorschaltgeräten (KVG) mit einem durchschnittlichen Energieverbrauch von rund 70.000 kWh pro Jahr und Kosten von ca. 16.000 Euro.

Im Rahmen der energetischen Sanierung wurden 45 Stück Siteco NJ 700 LED Leuchten mit Dali EVG (dimmbare elektronische Vorschaltgeräten) installiert. Durch die Modernisierung der Beleuchtungsanlage konnte der Stromverbrauch bei verbesserter Lichtqualität um rund 70 Prozent reduziert werden. Gleichzeitig verringert sich der CO2 Ausstoß um ca. 33.480 kg pro Jahr und die Wartungskosten minimieren sich aufgrund der langen Lebensdauer der LED-Lichtlösung. Schließlich müssen die LED-Leuchten bei einer Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden und rund 2.200 effektiven Betriebsstunden pro Jahr theoretisch nur alle 23 Jahre ausgewechselt werden. Berechnungen zufolge hat sich das Projekt innerhalb von nur ca. sechs Jahren amortisiert.

NJ 700 LED Leuchten sind speziell für die Beleuchtung in hohen Hallen konzipiert und durch ihre Abdeckung aus Einscheiben-Sicherheitsglas ballwurfsicher und schlagfest bis zur Schutzart IK08. Die neue LED-Beleuchtungsanlage wird – unter Berücksichtigung der Lichtkuppeln im Dach – tageslichtabhängig gesteuert. Zudem sind Präsenzmelder installiert, die für eine bedarfsgerechte d.h. anwesenheitsbezogene Beleuchtung der Sporthalle sorgen. Die Beleuchtungsanlage ist in das Fernabfragesystem bzw. Gebäudeleitsystem der Stadt Hameln eingebunden.

Erste Messungen der Verbrauchswerte bestätigen den Einspareffekt eindrucksvoll. Bei völliger Dunkelheit und einer Beleuchtungsstärke von 300 lx werden im Betrieb Schulsport nur noch 3210 W benötigt. Das entspricht dem Verbrauch eines handelsüblichen Wasserkochers, der in fast jedem Haushalt zu finden ist.