OSRAM LS
22.08.2013 Bauhaus-Markt
Pressetexte PDF
Pressetext

Im Bauhaus-Markt im österreichischen Bad Fischau wurden die alten Hallenreflektorleuchten durch neue Hallenleuchten T16 4x 80W der OSRAM-Tochter Siteco ersetzt. Damit spart Bauhaus im Vergleich zur Altanlage ein Viertel Stromkosten ein.

In der Vergangenheit wurden österreichische Bauhaus-Märkte von Hallenreflektorleuchten mit 400W-Hochdruckentladungslampen beleuchtet. Neuere Märkte, die erst in den letzten Jahren entstanden sind - zum Beispiel in Graz, Steyr oder Salzburg -, wurden von vorneherein mit energiesparenderen Lösungen mit Leuchtstofflampen ausgestattet.
Vor diesem Hintergrund fiel im Herbst 2012 die Entscheidung, erste ältere Bauhaus-Märkte beleuchtungstechnisch zu modernisieren. Den Anfang machte der Markt in Bad Fischau etwa 50 Kilometer südlich von Wien.

Gleichmäßigkeit, geringere Wartungskosten, Halbschaltung
Bauhaus legte bei der Modernisierung des Marktes Wert auf eine gleichmäßige Beleuchtung mit der Maßgabe, im Vergleich zur Altanlage mindestens ein Viertel Energie einzusparen.
Gleichzeitig sollten die Wartungskosten durch den Einsatz von Leuchtmitteln mit einer deutlich längeren Lebensdauer reduziert werden. Für Bereiche mit Lichtkuppeln oder starkem Tageslichteinfall war eine optionale Halbschaltung ein expliziter Kundenwunsch, um hier zusätzliches Energiesparpotenzial zu nutzen.

Mehr als ein Viertel Stromkosten eingespart
Im Bauhaus-Markt in Bad Fischau wurden symmetrisch breit strahlende Hallenleuchten T16 4x 80W der OSRAM-Tochter Siteco eingesetzt. Im Vergleich zur Vorgänger-Lösung mit Hallenreflektorleuchten spart Bauhaus damit 27,5 Prozent Stromkosten ein.
Weitere Vorteile der neuen Beleuchtungslösung:
Mit der Hallenleuchte T16 lässt sich eine Halbschaltung von nur zwei der vier Leuchtstofflampen realisieren. Zudem fällt das Wartungsintervall deutlich länger aus. Während die Lebensdauer (L70) bei der Altanlage bei etwa 8000 Stunden lag, erreichen die gelieferten OSRAM LUMILUX HO-Lampen eine Lebensdauer von bis zu 18.000 Stunden. Und: Bei ihnen steht im Vergleich zu den Hochdruckentladungslampen sofort nach Einschalten der volle Lichtstrom zur Verfügung.