Zum Hauptinhalt springen

Moderne Beleuchtungssteuerung ist mehr als nur effizient

Hauptargument für eine intelligente Beleuchtungssteuerung war bislang immer die Energieeinsparung. Städte, Gemeinden und Unternehmen wollen heute aber mehr als nur Strom sparen. Die Themen Sicherheit und Nachhaltigkeit gewinnen dramatisch an Bedeutung. Beleuchtung – verknüpft mit intelligenter Steuerung, Sensorik und Schnittstellen zu bestehenden Systemen – bietet die Chance, all diese Anforderungen und Bedürfnisse mit einer Lösung zu erfüllen – immer maßgeschneidert nach individuellen Vorgaben. Heute schon genauso wie in Zukunft.

Intelligente Steuerung punktet vierfach:

  • Mehr Energieeinsparung: Dimmen nach Bedarf senkt den Stromverbrauch.
  • Mehr Sicherheit: Angepasste Beleuchtungslevel und Bewegungsmelder erhöhen Sicherheit für Menschen, Übersicht im Verkehr und Schutz vor Vandalismus.
  • Mehr Nachhaltigkeit: Dimmen und teilweises Abschalten minimieren Lichtverschmutzung und schonen so Umwelt und Tiere.
  • Mehr Effizienz: Diagnosedaten und Dokumentationen optimieren interne Prozesse und verschlanken Workflows.

Die technisches Features auf einen Blick:

  • Ein-/Ausschalten mittels Zeitschaltuhr oder Lichtsensor
  • Zweistufiges Dimmen (Steuerader)
  • Mehrstufiges Dimmen (EVG)
  • Dimmen in Abhängigkeit von Bewegung
  • Betreiben, Schalten und Dimmen via Telemanagementsystem

Telemanagement mit dem Smart InterfaceEinfach, sicher und flexibel mit SITECO

Mit Telemanagement lässt sich Beleuchtung zentral steuern – für SITECO-Kunden besonders einfach: Mit Smart Interface verfügen Außenleuchten über eine standardisierte Schnittstelle nach Zhaga Buch 18, die sie kompatibel mit allen Steuerungssystemen des gleichen Standards macht.

Ihre Vorteile mit dem Smart Interface:

  • Mehr Zukunftssicherheit: Leuchten mit Smart Interface sind bereit für den Einsatz eines Telemanagementsystems – sofort oder erst künftig.
  • Mehr Flexibilität: Den Zeitpunkt für die Einführung oder Nachrüstung eines Telemanagements bestimmt der Kunde völlig frei. Die Durchführung ist unkompliziert. Die standardisierte Schnittstelle ermöglicht die Verbindung zwischen Leuchte und Smart Plugs ohne jegliches Zusatzwerkzeug.
  • Mehr Unabhängigkeit: Dank Zhaga-Standard können SITECO-Kunden unter vielen Anbietern für Telemanagementsysteme am Markt auswählen und diese vorab auch mit einzelnen Leuchten testen.

 

    Was ist Zhaga?

    Hinter Zhaga verbirgt sich ein weltweiter Zusammenschluss von Unternehmen aus der Lichtbranche. In den sogenannten „Zhaga Books“ werden Standards für wichtige Komponenten von LED-Leuchten definiert. So beschreibt das Zhaga-Buch 18 die Schnittstelle, bestehend aus Smart Interface und Smart Plug.

    Identifizieren, einstellen, Daten managenLumIdent: Das digitale Service-Tool

    Mit steigender Größe der Anlage lohnen sich Tools für die einfache Inbetriebnahme und Parametrierung sowie ein strukturiertes Inventar- und Anlagenmanagement. Hier setzt LumIdent an: Die Servicelösung umfasst QR-Code, App und Webtool für technische Daten, Parametrierung und Dokumentation.

    Ihre Vorteile mit LumIdent:

    Information

    Der QR-Code zeigt Leuchtentyp und technische Daten, z. B. das Lumenpaket.

    Einstellung

    Die App dient der einfachen Parametrierung, z. B. für die Dimmlevel.

    Diagnose

    LumIdent hilft bei Fehlersuche und Nachverfolgen vorgenommener Einstellungen.

    Verwaltung

    Am PC kann ein Leuchtenkataster angelegt werden, das einen schnellen Überblick über die komplette Anlage liefert.

    LumIdent QR-Code

    • Schnelle Identifikation von Leuchten
    • Zugriff auf elektronisches Datenblatt
    • Mit LumIdent-App oder QR-Code-Scannern

    LumIdent App

    • Anzeige/Ändern der Leuchteneinstellungen
    • Erfassung von Lichtpunkten für ein Leuchtenkataster
    • Fehlerdiagnose

    LumIdent Web-Tool

    • PC-Verwaltung/Dokumentation des Leuchtenbestands
    • Ansicht erfasster Leuchten (Tabelle/Karte)
    • Dateiexport der erfassten Anlage