Zum Hauptinhalt springen

Licross® External Sensor Interface für niedrige Räume, z.B. Logistikzonen, DALI2-Schnittstelle

KURZBESCHREIBUNG

Der Sensor PC1 ist ideal für Parkhäuser und Freiflächen. Durch Bewegungs-Sensoren lassen sich in der Praxis die größten Energieeinsparnisse erzielen. Die Bewegungs-Sensoren sind speziell für Räume mit niedrigen Deckenhöhen entwickelt. In Abhängigkeit von Bewegung im jeweiligen Bereich werden die Leuchten gesteuert. Das EIN-Schalten erfolgt unverzüglich beim Eintreten oder Einfahren in den Bereich. Wenn sich niemand mehr im Bereich aufhält, wird nach einer definierten Nachlaufzeit die Leuchten AUS geschaltet.
Ein Passiv-Infrarot-Sensor (PIR) mit kreisförmiger, speziell für Flächenerfassung für Flächenerfassung entwickelter Linsentechnologie bietet hier die technische Basis. Aufgrund dessen lassen sich mit wenigen Sensoren große Bereiche abdecken und somit kosteneffizient ausstatten. Die Montagehöhe des Sensors liegt zwischen 2,5…4m. Mit einem Sensor lassen sich so maximal 1257m² Fläche detektieren. Ein entscheidender Vorteil ist die hohe Erfassungsgüte. Die Nachlaufzeit ist entscheidend für die Energie-Effizienz und kann wegen der speziellen Linsen-Technologie so kurz wie möglich eingestellt werden. Bereiche die nicht detektiert werden sollen können durch Abdeckblenden gezielt abgeschattet werden. Ein integrierter Licht-Sensor ermöglicht die optionale, tageslichtabhängige Steuerung des Bewegungs-Sensors.
Die Sensoren können Sie mit Ihrer Lichtberechnung im Relux gleich mitplanen und sparen sich somit Planungszeiten und vermeiden Fehlfunktionen.

FUNKTIONEN

Die Bewegungs-Sensoren ermöglichen dank offener DALI2-Schnittstelle größtmögliche Flexibilität durch Offenheit und Zukunftssicherheit. Eine Anbindung an herstellerunabhängige Steuerungs-Systeme mit zertifizierter DALI2-Schnittstelle ist möglich.
Die Sensoren sind nach DALI2-Norm Teil 101 (general requirements - System), Teil 103 (control gear), Teil 303 (Light-Sensor) und Teil 304 (Movement-Sensor) zertifiziert.
Um Ihnen familienübergreifend volle Modularität und Flexibilität zu gewährleisten besteht ein Bewegungs-Sensor aus einem sogenanntem „Sensor-Head“ und einem „Interface“. Letzteres gibt es für zahlreiche Leuchtenfamilien als modulares Zubehör und zum Deckenanbau.

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Parkhäuser
  • Logistikzonen und Verkehrsflächen

KURZBESCHREIBUNG

Der Sensor PC1 ist ideal für Parkhäuser und Freiflächen. Durch Bewegungs-Sensoren lassen sich in der Praxis die größten Energieeinsparnisse erzielen. Die Bewegungs-Sensoren sind speziell für Räume mit niedrigen Deckenhöhen entwickelt. In Abhängigkeit von Bewegung im jeweiligen Bereich werden die Leuchten gesteuert. Das EIN-Schalten erfolgt unverzüglich beim Eintreten oder Einfahren in den Bereich. Wenn sich niemand mehr im Bereich aufhält, wird nach einer definierten Nachlaufzeit die Leuchten AUS geschaltet.
Ein Passiv-Infrarot-Sensor (PIR) mit kreisförmiger, speziell für Flächenerfassung für Flächenerfassung entwickelter Linsentechnologie bietet hier die technische Basis. Aufgrund dessen lassen sich mit wenigen Sensoren große Bereiche abdecken und somit kosteneffizient ausstatten. Die Montagehöhe des Sensors liegt zwischen 2,5…4m. Mit einem Sensor lassen sich so maximal 1257m² Fläche detektieren. Ein entscheidender Vorteil ist die hohe Erfassungsgüte. Die Nachlaufzeit ist entscheidend für die Energie-Effizienz und kann wegen der speziellen Linsen-Technologie so kurz wie möglich eingestellt werden. Bereiche die nicht detektiert werden sollen können durch Abdeckblenden gezielt abgeschattet werden. Ein integrierter Licht-Sensor ermöglicht die optionale, tageslichtabhängige Steuerung des Bewegungs-Sensors.
Die Sensoren können Sie mit Ihrer Lichtberechnung im Relux gleich mitplanen und sparen sich somit Planungszeiten und vermeiden Fehlfunktionen.

FUNKTIONEN

Die Bewegungs-Sensoren ermöglichen dank offener DALI2-Schnittstelle größtmögliche Flexibilität durch Offenheit und Zukunftssicherheit. Eine Anbindung an herstellerunabhängige Steuerungs-Systeme mit zertifizierter DALI2-Schnittstelle ist möglich.
Die Sensoren sind nach DALI2-Norm Teil 101 (general requirements - System), Teil 103 (control gear), Teil 303 (Light-Sensor) und Teil 304 (Movement-Sensor) zertifiziert.
Um Ihnen familienübergreifend volle Modularität und Flexibilität zu gewährleisten besteht ein Bewegungs-Sensor aus einem sogenanntem „Sensor-Head“ und einem „Interface“. Letzteres gibt es für zahlreiche Leuchtenfamilien als modulares Zubehör und zum Deckenanbau.

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Parkhäuser
  • Logistikzonen und Verkehrsflächen