Zum Hauptinhalt springen

Weltweit erstes Gebrauchtwagenzentrum von Audi

2013 wurde in Eching vor den Toren Münchens das weltweit erste Audi Gebrauchtwagen :plus Zentrum eröffnet. Hier warten bis zu 1000 "junge" Gebrauchtwagen auf neue Besitzer. Optisch gliedert sich das 45.000 Quadratmeter große Areal in den klassischen Audi-Terminal sowie in eine 17.000 Quadratmeter große Ausstellungshalle und Freiflächen im Außenbereich. Das Besondere: Gemäß dem Audi-Slogan "Vorsprung durch Technik" kommen in Eching ausschließlich Lösungen auf LED-Basis zum Einsatz. Auf diese Weise wird auch die flächenbezogene Anschlussleistung deutlich reduziert.

Der Audi-Terminal

Wie die Audi-Terminals für Neuwägen präsentiert sich auch der Terminal in Eching ganz in der 2006 von Allmann Sattler Wappner Architekten entwickelten "Corporate Architecture" mit großflächigen Verglasungen und dynamisch-asymmetrischen Kurvenräumen im Inneren. Hier sind auf zwei Ebenen Gebrauchtwagenausstellung, Verkaufsbereich, Zubehör-Shop und Werkstatt unter einem Dach vereint.

In den kurvenförmig geschwungenen Wänden sind projektspezifische Deckenfluter von SITECO integriert. Mit ihrer tief strahlenden Lichtverteilung und 5300 Kelvin Farbtemperatur nach oben sorgen sie über Reflexion an der Decke für eine gleichmäßige Aufhellung des Raums. Ihr diffuser Indirektanteil ist dabei maßgeblich für die Formerkennung der Fahrzeuge. Details werden durch direktes Licht inszeniert, ausgehend von den LED-Downlights Lunis® SL, die sich entsprechend den Exponaten drehen und schwenken lassen.

Empfangsbereich, Shop und Nebenräume sind mit Lunis 2® micro und mini LED-Downlights ausgestattet, während im Verkaufsbereich Novaluna® LED-Leuchten für klassische Office-Beleuchtung sorgen, die gleichzeitig tauglich für Bildschirmarbeitsplätze ist. Im Werkstattbereich wurden Modario® Lichtbänder mit IP20-LED-Modulen eingebaut.

Die Ausstellungshalle

In der großen Ausstellungshalle finden bis zu 500 Fahrzeuge ihren Platz. Um gerade diese große Fläche effizient zu beleuchten, wurden hier ebenfalls Modario® Lichtbänder installiert, insgesamt 20 Stück à 150 Meter mit jeweils 30 symmetrisch breitstrahlenden IP20 LED-Modulen. Dank der Montagefreundlichkeit des Systems mit Drehriegelverschluss benötigte die Installationsfirma für die 600 Einsätze gerade einmal zwei Tage. Aufgrund der integrierten DALI-Schnittstelle lässt sich diese Anlage zudem bedarfsgerecht und dem Besucherstrom entsprechend steuern.

Der Außenraum

Wie bei anderen Audi-Terminals kamen auch in Eching die projektspezifischen Lichtstelen zum Einsatz, allerdings dieses Mal auch erstmalig mit LED-Technologie. Mit einer Masthöhe von 7,5 Meter liefern sie Allgemeinbeleuchtung, mit 6 Metern Höhe beleuchten sie ganz konkret außen stehende Gebrauchtwagen. Auf den Zufahrten und Parkplätzen sorgen SITECO Streetlight 10 LED-Straßenleuchten für sichere Fahrt und gute Sicht.

Verwendete Produkte

Streetlight 10
Lunis 2®
Modario® IP20 LED